Philosophie, Informationswissenschaften, Soziologie (Magistra Artium).

1998 begann ich - aus Zuneigung und Unmut - Werkzeuge mit textilen Strukturen zu überziehen, anstatt Texte zu produzieren. Damit wurden die Dinge - zu meiner Überraschung - aber nicht hinfällig und lächerlich, sondern zu etwas, das die Bezeichnung "Wirkzeug" verdient.

Auf der Suche nach weiteren textilen Ausdrucksformen habe ich mir das Spitzenklöppeln beigebracht. Und während die digitale Maschine auf einen Klick in Sekundenbruchteilen Ergebnisse liefert und jede Sekunde des Wartens eine Zumutung ist, erforderte die Entwicklung und Anfertigung einer Klöppelspitze für die Tischdecke "tabula rasa“ drei veränderungsreiche Jahre: 2010 bis 2013.


Philosophy, Information Science, Sociology (Magistra Artium)

In 1998 I started to articulate my thoughts in form of textile-related objects rather than texts. In 1998 - due to affection and annoyance - I began to overcoat tools (Werkzeug - "Werk"="work"/"zeug"="tool, things, stuff") with textile structures. To my surprise this did not turn to ridicule and invalidate them but changed them into some things that deserved a new designation: "Wirkzeug" ("wirken" = "to have an effect/ operate").

Proceeding and in search of new forms of textile expressions I taught myself how to make bobbin lace. And while the digital machine needs only a click to come up with results and every second one has to wait is highly demanding, developing and creating a piece of bobbin lace for the tablecloth "tabula rasa" has taken three years full of changes: 2010 to 2013.